Wer wir sind...Unser Team stellt sich vor

Unsere Aufgabengebiete

Peter Wolf

Peter Wolf

Vorstandsvorsitzender

Mein Wunsch ist es, das Leben und Wirken Jesu in einer zeitgemäßen Sprache zu vermitteln und Menschen in die Gegenwart des biblischen Gottes zu führen, bspw. durch unsere Seminare, Trainees und persönlicher Beratung.

Margit Wolf

Margit Wolf

2. Vorsitzende

Mein Wunsch ist es Menschen zu begleiten, Hilfestellungen in allen Lebenslagen zu geben unter Zuhilfenahme biblischer Wahrheiten und Weisheiten.

Kontaktbild
Peter Wolf Leitung
Rossbergstr. 2
Tann (Rhön)
Hessen
36142
Deutschland
+49 (0) 6682 - 466 - -
Eine E-Mail senden
(optional)

Kindheit - so fing alles an

Peter ist Jahrgang 1966. Bereits in seiner frühen Kindheit hatte er eine besondere Gotteserfahrung machen dürfen und so war sein Heranwachsen geprägt von der Gewissheit, dass es einen liebenden Gott gibt, der auf ihn achten und sich um ihn kümmern wird. Der Religionsunterricht an der Grundschule vermittelte ihm darüber hinaus, dass dieser Gott der Bibel Wunderbares erschaffen hat und für IHN, der Welten erschaffen hat und der HERR des Universums ist, nichts unmöglich ist. Er wuchs in einer Familie auf, die zwar keinen direkten Bezug und somit Beziehung zu dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist hatte, jedoch geprägt war von Fürsorge und Liebe. Ein prägendes Gebet seiner Kindheit war:

Lieber Gott mach' mich fromm, dass ich in den Himmel komm'. Mein Herz ist klein, mach' du es rein. Soll niemand drin wohnen als du allein. Amen.

Ein Gebet, welches ihm Trost und Zuversicht spendete und diesen Gott nahbar machte.

Entwicklung - so ging es weiter

Die Bibel, das Wort Gottes, war und ist sein ständiger Begleiter in seiner Kindheit und in den Teenagerjahren bis in die Gegenwart. Das Gebet, ein wichtiger Bestandteil seines Glaubens, ist für ihn keine Einbahnstrassen-Kommunikation, sondern war geprägt durch den Dialog mit Gott, also bidirektional, wie es heute so schön heisst. Dies hatte starken Einfluss auf seinen Lebensweg, wie berufliche Entwicklung und wichtigen Entscheidungen die zu treffen waren. Einen weiteren Dialog pflegte Peter mit Theologen evangelischer und katholischer Prägung in den 80ern und 90ern (bis heute), sowie mit evangelikalen, charismatischen Theologen ab Mitte der 90er bis heute. Wichtig für ihn ist es, gemäß der Heiligen Schrift, die Gemeinsamkeiten hervorzuheben und gemeinsam auch zu leben, sichtbar werden zu lassen in der heutigen Gesellschaft, die geprägt ist vom Individualismus und stärker werdenden Egoismus des Einzelnen.

Mit Beginn des neuen Jahrtausends kam dann für ihn und seine Ehefrau der 'göttliche' Ruf in die hessische Rhön. Dort übernahmen sie den gastronomischen Betrieb ihrer Eltern und bauten das bestehende Angebot aus und sie etablierten einen überaus erfolgreichen und weithin bekannten, regional orientierten, gutbürgerlich gehobenen Restaurantstil, der immer wieder Nachahmer fand. Nach achtjähriger intensiver gastronomischer Tätigkeit, bauten Margit und er Anfang 2010 langsam ihren 'geistlichen' Dienst auf, der erst am Ruhetag des Betriebes, dem Dienstag, stattfand, mit einer kurzen Andacht und persönlichem Gebet. Durch das steigende Interesse der Teilnehmer wurde dann im Herbst 2011 ein Alpha-Kurs durchgeführt und der Montag als fester Veranstaltungsteil mit einem zeitlich erweiterten Angebot eingeführt. Nach diversen Seminaren mit verschiedenen Schwerpunkten in den vergangenen Jahren wird ab 2019 ein stärkerer Fokus auf die Vermittlung biblischen Wissens und konkreter Lebenshilfe, sprich Unterstützung von notleidenden Menschen, gelegt. Seminare, Workshops und Lobpreisabende werden intensiviert und sind jederzeit online auf unserer Webseite abrufbar.